Statutare Stadt Ostrava - Offizielles Portal
  • Schriftgröße:
  • A
  • A
  • A

Benutzerspezifische Werkzeuge

Integrationszentrum Ostrava

erstellt von ${author} zuletzt verändert: 03.03.2014 08:31
Diese Einrichtung wird für Personen mit gesundheitlicher Behinderung bestimmt sein – mit schwerer körperlicher und kombinierter Behinderung nach dem Abschluss der obligatorischen Schulpflicht bzw. nach dem Abschluss der Berufsvorbereitung.

Der Ausbau des Kommunitätszentrums (Einrichtung der Sozialdienstleistungen) für die Zielgruppe der Personen mit schwerer oder kombinierter Behinderung. Der Bau des Kommunitätszentrums Ostrava in den Bezirken Mariánské Hory und Hulváky wurde am 1.8. 2011 durch das Legen und Weihen des Grundsteines feierlich eröffnet.
Die Vorbereitung des Projektes wurde vor allem durch die Nachfrage der zukünftigen Klienten und deren Eltern ausgerufen.
Der Ausbau des Zentrums wird aus den Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Regionalen Operationsprogramms Region der Kohäsion Mähren-Schlesien mitfinanziert werden. Es handelt sich um die größte europäische Investition aus dem ROP Mähren- Schlesien im Bereich der Sozialdienste in den Jahren 2007 – 2013. Der Komplex der Gebäuden wird die Einrichtung solcher Art anbieten, die zur Zeit nicht nur in Ostrava sondern auf dem Gebiet der ganzen Mähren- Schlesischen Region fehlt.
Die Einrichtung wird für Personen mit Gesundheitsbehinderung bestimmt – mit schwerer körperlichen und kombinierten Behinderung nach dem Beenden der Schulpflicht, beziehungsweise nach dem Beenden der Berufsvorbereitung.
Kommunitätszentrum Ostrava wird von zwei Grundbetrieben gebildet: von der Anstallt mit täglichem Betrieb und Unterstützung, in der die Rechte des Benutzers auf eigene Intimsphäre respektiert werden. Das Appartementwohnen (in der Hausordnung für Personen mit Gesundheitsbehinderung) für 18 Personen und kurzfristige Übergangsaufenthalte – Erleichterungsdienstleistungen für Kinder und Erwachsene, die normal in der Pflege ihrer Familie sind, mit der Kapazität von 6 Schlafstellen. Die Anstallt wird für 54 Personen dienen, wird die Selbstverwirklichung außer Heim für die Zielgruppe und Klienten des Appartementwohnen und Erleichterungsdienstleistungen ermöglichen. Die Einrichtung wird bis 39 Personen anstellen.

Appartementwohnen

wird in drei Wohnblöcke platziert, die untereinander durch einen Flur – Korridor verbunden werden. Jeder Block wird von sechs Wohnzellen je eine Schlafstelle und siebter Zelle mit zwei Schlafstellen für Erleichterungsdienstleistungen, von gemeinsamen Räumlichkeiten (Küche, Esszimmer, Wohnteil), hygienischer Ausstattung mit der Assistenz, einer Kanzlei und dem Background für das Personal gebildet. Der Raum des Appartements wird auf Eintrittsteil, Bad mit WC und Wohnteil mit Kochnische aufgeteilt sein.

Tägliche Anstallt

Auf der linken Seite von der Eintrittshalle wird sich die tägliche Anstallt für schwer körperlich behinderte Personen im Alter von 16 bis 64 Jahre befinden. Die Anstallt wird der einzelnen Gruppe die Selbstverwirklichung außer Heim ermöglichen und weiter wird sie regelmäßige und Fachrehabilitationen der Altersklasse von 1 bis 64 Jahren gewährleisten.
Europäischer Zuschuss betrug ursprünglich etwa 80,5 Millionen Kronen, das Projekt wird aus eigenen Quellen die Statutarstadt Ostrava nachfinanziert. Einen Teil des Projektes, den Ausbau eines der Appartementhäuser, wird die Stadt Ostrava in voller Höhe finanzieren. Ursprünglich betrugen vorausgesetzte finanzielle Gesamtkosten für den Bau fast 150 Millionen Kronen, nach der Submission ist die Summe auf nicht ganze 100 Millionen Kronen inklusive MWSt gesunken, prozentuell dazu wird auch der europäische Zuschuss ermäßigt.
Über den Realisatoren des Baues hat der Rat der Stadt Ostrava auf seiner Handlung von 14. Juni 2011 auf Grunde der Empfehlung der Bewertungskommission entschieden. Aus insgesamt 9 eingereichten Firmenangeboten wurde die Gesellschaft ALPINE Bau CZ s.r.o. ausgewählt. Die Ausbaudauer des Kummunitätszentrums ist nach dem Vertrag mit dem Verfertiger 36 Wochen von der Übergabe der Baustelle.

 

Náhled

 

FOTO- ARCHIV

 

Kontakte

Statutarstadt Ostrava
Magistrat – Ressort Ökonomische Entwicklung
Prokešovo náměstí 8
729 30 Ostrava
Tel.: +420 599 443 382, +420 599 443 344
Fax: +420 599 442 040
Banner